BDHN-Nachrichten Dezember 2019 / Januar 2020

 

Impressum:
Herbert Eger, Vorsitzender
Anneliese Altthaler, Stv. Vorsitzende
Tel. 089 / 601 84 29
eger@bdhn.de
altthaler@bdhn.de

 

Heilpraktikerberuf – quo vadis?

Viele Kolleginnen und Kollegen fragen sich besorgt/angsterfüllt: Wird der Heilpraktikerberuf abgeschafft? Die Hiobsbotschaften rund um unseren Beruf häufen sich in den Medien – kein Wunder, wenn viele HeilpraktikerInnen verzagt in ihrem Verband nach den Zukunftsaussichten unseres Berufes nachfragen. Der BDHN e.V. bagatellisiert nichts, will aber auch nicht mit Übertreibung noch mehr Verunsicherung schüren. Seitdem Bundesgesundheitsminister Jens Spahn Ende Oktober die Ausschreibung für ein Rechtsgutachten, das den Heilpraktikerberuf unter die Lupe nehmen soll, angezeigt hat, setzen sich die Verbände vermehrt und mit voller Kraft für unseren Berufsstand ein. Neben der Erwägung schärfere Regeln für den Beruf des Heilpraktikers über mögliche Gesetzesänderungen zu erstellen, steht die Abschaffung des Heilpraktikerberufes als Option offen. Der Vorstand des BDHN e.V. wird seinen Mitgliedern in der bevorstehenden Mitgliederversammlung am 14. März 2020 die berufspolitische Vorgehensweise erläutern, um das zur Zeit geltende Heilpraktiker-Berufsrecht zu erhalten und zu stärken.

Impfpflicht

Der Bundestag hat am 14.11.2019 ein Gesetz beschlossen, welches am 01.03.2020 in Kraft treten soll (Masernschutzgesetz).
Das Gesetz sieht u.a. eine Änderung des Infektionsschutzgesetzes vor. § 23 soll einen neuen Absatz erhalten, der lautet:
Folgende Personen, die nach dem 31. Dezember 1970 geboren sind, müssen entweder einen nach den Maßgaben von Satz 2 ausreichenden Impfschutz gegen Masern oder ab der Vollendung des ersten Lebensjahres eine Immunität gegen Masern aufweisen:

  1. Personen, die in einer Gemeinschaftseinrichtung nach § 33 Nummer 1 bis 3 betreut werden
  2. Personen, die bereits vier Wochen a) in einer Gemeinschaftseinrichtung nach § 33 Nummer 4 betreut werden oder b) in einer Einrichtung nach § 36 Absatz 1 Nummer 4 untergebracht sind und
  3. Personen, die in Einrichtungen nach § 23 Absatz 3 Satz 1, § 33 Nummer 1 bis 4 oder § 36 Absatz 1 Nummer 4 tätig sind.

Gem. § 23 Abs. 3 S. 1 Nr. 9 IfSG gilt die Norm für "Praxen sonstiger humanmedizinischer Heilberufe", d.h. wohl auch für Heilpraktiker.
D.h. man muss in der Lage sein, gegenüber dem Gesundheitsamt nachzuweisen, dass man über einen ausreichenden Impfschutz verfügt. Der Umstand, dass nur Personen, welche nach 1970 geboren sind, von der Impfpflicht betroffen sind, ergibt sich  daraus, dass diese nicht (mehr) zur Risikogruppe gehören bzw. über eine ausreichende Impfung verfügen.
Der BDHN e.V. hat beim RGU in München nachgefragt, wie die Vollzugsbehörden in Bayern dieses bundesweit geltende Gesetz umsetzen wollen. Wir informieren unsere Mitglieder zeitnah und aktuell.

Januar-Veranstaltung im EHW

Unsere monatliche Fachfortbildungsveranstaltung im Eden Hotel Wolff (EHW) findet am 18. Januar von 9.00 – 13.45 Uhr statt.
Traditionell beginnen wir mit unserem Experten für Homöopathie, Herrn Manfred Klein, HP aus Frechen mit dem Thema:
Die homöopathischen Zweit- bzw. Folgeverschreibungen – sowie interkurrente Maßnahmen im Verlauf der Behandlung chronischer Erkrankungen
Näheres sowie die Vortragsbeschreibung finden Sie auf unserer Homepage: www.bdhn.de FFB München

Veranstaltung Meistersingerhalle

Herr Frank Stubenvoll, HP, Karlsruhe, referiert am 25. Januar 2020 in Nürnberg, Meistersingerhalle von 9.00 – 13.45 Uhr über folgendes Thema:
Stille Entzündungen und mögliche Folgen wie Burn-out/Schlafstörungen/ Schmerzen
Stille Entzündungen schwelen lange unbemerkt im Körper. Sie schwächen das Immunsystem und schädigen Organe. Die Folgen reichen von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen über das metabolische Syndrom und Diabetes bis hin zu neurologischen sowie kardiovaskulären Erkrankungen.  Konventionelle Therapien erschöpfen sich meist in einer nebenwirkungsreichen Symptombehandlung. Das Seminar bietet Ihnen über die Diagnostik, Labor und der Homöosiniatrie neue und ganzheitliche Wege, um die gemeinsamen Ursachen chronischer Erkrankungen anzugehen und nachhaltige Behandlungserfolge zu erzielen. (unterstützt von der Fa. Infirmarius)
Näheres auf www.bdhn.de, FFB Nürnberg

Berufspolitischer Informationsabend in München

Am Freitag, den 17. Januar 2020, findet unser Berufspolitischer Informationsabend von 17.30 – 19.00 Uhr statt (ausschließlich für Mitglieder!). Wir treffen uns um 17.30 Uhr im Restaurant des Eden Hotel Wolff, direkt vis á vis vom Hbf in München (Rembrandtzimmer).
Der Berufspolitische Informationsabend ist eine gute Gelegenheit, sich kollegial auszutauschen.
Da in der Regel unser Verbandsanwalt mit anwesend ist, können auch rechtliche Fragen geklärt werden. Eine telefonische oder formlose schriftliche Anmeldung hierzu ist unbedingt und zeitnah erforderlich!
E-Mail: sekretariat@bdhn.de,
Fax: 089/601 7913, Tel.: 089/601 84 29

Berufspolitischer Informationsabend in Nürnberg

Am Dienstag, den 21. Januar 2020, findet in Nürnberg wieder unser Berufspolitischer Informationsabend statt.
Wir treffen uns um 18.00 Uhr in der Gaststätte Petzengarten, Wilhelm-Späth-Str. 47, Nürnberg.
In entspannter und angenehmer Atmosphäre haben KollegInnen die Möglichkeit, sich kennenzulernen und sich auszutauschen.
Eine telefonische oder formlose schriftliche Anmeldung hierzu ist unbedingt und zeitnah erforderlich!
E-Mail: sekretariat@bdhn.de,
Fax: 089/601 7913, Tel.: 089/601 84 29

Wir wünschen allen unseren Mitgliedern und deren Familien gesegnete, friedvolle Weihnachten
und für das neue Jahr Gesundheit, Glück und Erfolg!

Fachfortbildung in München

Sehr geehrtes Mitglied,

wir laden Sie zur nächsten monatlichen Fachfortbildungsveranstaltung ein

Thema:
Die homöopathischen Zweit- bzw. Folgeverschreibungen – sowie interkurrente Maßnahmen im Verlauf der Behandlung chronischer Erkrankungen 
Referent:            
HP Manfred Klein, Frechen
Termin:                  
18. Januar 2020
Zeit:
09.00 - 10.30 Uhr, 11.00 - 12.30 Uhr, 13.00 - 13.45 Uhr
Tagungsort:           
Eden-Hotel Wolff, Arnulfstr. 4,
80335 München, direkt am Hauptbahnhof.
Teilnahmegebühr: 
Die Teilnahme ist für Mitglieder des BDHN e.V. kostenfrei!
Nichtmitglieder:      € 100,-

Anspruch auf Einlass besteht für Nichtmitglieder nur, wenn noch Plätze frei sind!
Genauere Informationen zum Thema erhalten Sie auf unserer Internetseite unter: https://www.bdhn.de/ffbjanuar20m.html

Bitte bringen Sie unbedingt Ihren Fachfortbildungsnachweis mit und kommen Sie rechtzeitig bis 8.45 Uhr.

Bis Samstag, 18. Januar 2020 grüßt Sie freundlich und kollegial

     Ihr BDHN  -  Vorstand

     Herbert Eger
     Vorsitzender des BDHN e.V.

Fachfortbildung in Nürnberg

Sehr geehrtes Mitglied,

wir laden Sie zur nächsten monatlichen Fachfortbildungsveranstaltung ein.

Thema:
Stille Entzündungen und mögliche Folgen wie Burn-out/Schlafstörungen/Schmerzen
Referent:                 
HP Frank Stubenvoll, Karlsruhe
Termin:                    
25. Januar 2020
Zeit:
09.00 - 10.30 Uhr, 11.00 - 12.30 Uhr, 13.00 - 13.45 Uhr
Tagungsort:

Meistersingerhalle, Münchener Straße 21,
90478 Nürnberg, Konferenzraum.
Teilnahmegebühr:

Die Teilnahme ist für Mitglieder des BDHN e.V. kostenfrei!
Nichtmitglieder: € 100,--

Anspruch auf Einlass besteht für Nichtmitglieder nur, wenn noch Plätze frei sind!

Genauere Informationen zum Thema erhalten Sie auf unserer Internetseite unter:
https://www.bdhn.de/ffbjanuar20n.html oder bei Herrn Kolder Tel. 0911/5067928.

Bitte bringen Sie unbedingt Ihren Fachfortbildungsnachweis mit und kommen Sie rechtzeitig bis 8.45 Uhr.

Bis Samstag, 25. Januar 2020 grüßt Sie freundlich und kollegial

          Ihr BDHN  -  Vorstand

          Herbert Eger
          Vorsitzender des BDHN e.V.