19. Januar 2019
9.00 - 16.00 Uhr

Thema:

„Die Behandlung spezifischer Frauenerkrankungen bzw. besonderer hormoneller Dysbalancen mit Hilfe der klassischen Homöopathie“

- Die Zuordnung wesentlicher, chronischer und akuter Simile: praxisrelevate Beispiele durch Kasuistiken aus der täglichen Praxis des Dozenten -


Referent:

HP Manfred Klein, Frechen

 

Vortragsbeschreibung:

Eine sehr erfreuliche Entwicklung bezüglich der Behandlung spezifischer Frauenerkrankungen oder hormoneller Dysbalancen zeigt sich in deutlicher Weise seit vielen Jahren. Von der weiblichen Intuition geführt, finden Frauen immer häufiger den Weg zu komplementären oder alternativen Behandlern, um die zahlreichen Möglichkeiten der naturheilkundlichen Therapien zu nutzen. Besonders die klassische Homöopathie bietet sich hier als holistische Therapie an, helfend oder heilend einzuwirken.

Ohne Zweifel sind hormonelle Störungen sehr oft die Folge eines gestörten Gleichgewichtes des energetischen Wechselspiels zwischen Geist, Körper und Seele.

Ob bei schmerzhafter Dysmenorrhoe, Zyklusstörungen, auftretenden Schwangerschaftsproblemen, unerfülltem Kinderwunsch, Wechseljahresbeschwerden oder vielen anderen Frauenerkrankungen zeigt die klassische Homöopathie eine überragende Kompetenz, das verlorene Gleichgewicht wieder herzustellen.

Manfred Klein möchte den vielleicht noch unsicheren oder wenig erfahrenen Kolleginnen bzw. Kollegen eine Hilfe in die Hand geben, um wesentliche, wahlanzeigenden Mittel in der Differenzialdiagnostik schneller zu erkennen.

Durch Darstellung einzelner Praxisfälle werden Lösungswege erkennbar, wie in einem besonderen Fall, das homöopathische Simile zu bestimmen ist.