Bund Deutscher Heilpraktiker und
Naturheilkundiger e.V.

16. Januar 2016
9.00 - 16.00 Uhr

Thema:

Krebserkrankungen und Möglichkeiten der homöopathischen
Behandlung im Sinne der Klassischen Homöopathie

Referent:

HP Manfred Klein

 

Vortragsbeschreibung:

Die äußerst erfreuliche und Hoffnung machende Behandlung diverser Krebspatienten über viele Jahre, sowie die  Erkenntnisse über Weiterbildungen bei HP R. Methner, Dr. Jens Wurster, dem Homöopathen und Begründer der Emil-Schlegel-Klinik Heinz Huber (Arzt für Allgemeinmedizin, Palliativmedizin und Naturheilverfahren), die mich in meiner Arbeit nicht nur bestätigen, sondern mir auch meinen eigenen Behandlungsweg deutlich gemacht haben, lassen mich immer mehr die Verpflichtung verspüren, meine Erfahrungen an interessierte Kollegen/innen weiter zu geben. Wir Homöopathen sind keineswegs der so angstbesetzten Diagnose “Krebs” hilflos ausgeliefert, wie viele Behandler vielleicht meinen. In Kooperation mit begleitenden naturheilkundlichen als auch schulmedizinischen Maßnahmen, wohl dosiert und im Sinne holistischer Weitsicht eingesetzt, ist die “Klassische Homöopathie” durchaus in der Lage, auch in spezifischen Fällen, heilsame Wirkungen in Gang zu setzen, Lebensqualität deutlich zu verbessern oder lebensverlängernde Hilfe zu ermöglichen, nicht zu vergessen die adjuvante Betreuung des Sterbenden auf seinem letzten Wege zu einem würdigen Tod.

Inhalte dieser mir in besonderer Weise am Herzen liegenden Fortbildung:

  • Analyse schulmedizinischer Statistik bezüglich Krebserkrankung und Heilungsmöglichkeiten
  • schulmedizinische Krebstherapien: Wirkung, Nebenwirkungen, Chancen und Gefahren
  • Ursachen und wahrscheinliche Ätiologien für eine Krebserkrankung!
  • die so wichtige, miasmatische Einordnung eines Falles in den Gesamtkontext der Behandlung!
  • Heilprognosen aus schulmedizinischer, naturheilkundlicher und homöopathischer Sichtweise
  • homöopathische Krebsbehandlung: differenzierte Hypothesen  verschiedener Ansätze
  • persönliche Erfahrungen und Entwicklung meiner individuellen Denkweise
  • sinnvolle, adjuvante Begleitmaßnahmen neben der medizinischen Behandlung
  • wesentliche, homöopathische Mittel bezüglich der Erfahrung namhafter Kollegen/innen
  • psychologische Grundlagen im sinnvollen und sensiblen Umgang mit Krebspatienten
  • Fälle aus meiner Praxis (Beginn und Verlaufskontrolle: über 10 Jahre Behandlung hinaus!)