Bund Deutscher Heilpraktiker und
Naturheilkundiger e.V.

Fachfortbildung Nürnberg

13. Februar 2010

9:00 - 16:00 Uhr

 

Thema:

 

Spasgyrik und ihre praktische Anwendung

Referentin: HP Monika Titel, Bondorf

 

 

Vortragsbeschreibung:

 

Der Begriff "Spagyrik„ stammt vom Griechischen und bedeutet "trennen" (spao) und "verbinden„ (ageiro). Ein Prinzip, das in verschiedenen Bereichen der Spagyrik (Diagnose, Prophylaxe, Therapie, Arzneimittelherstellung) angewandt wird. Die Spagyrik ist eine sehr alte Therapierichtung mit eigenem philosophischen Hintergrund. Er wird "Alchymie„ oder heute auch "Wissenschaft vom Leben in der Materie„ genannt; häufig spricht man einfach nur von "der Philosophie„. Ebenso, wie die universitär gelehrte Medizin, hat sich die Spagyrik seit dem ausgehenden Mittelalter stark verändert. So wie aus der mittelalterlichen Medizin eine moderne Medizin geworden ist, hat sich die mittelalterliche Spagyrik zu einer modernen Spagyrik verändert.Herr Bauer spricht über die 5 Bereiche, von denen die krankmachenden Einflüsse stammen, die darauf basierende Diagnostik, die 4 Elemente und die Quintessenz, die 3 philosophischen Prinzipien, das Wirkprinzip der Spagyrika, die 7 Arten der Heilkraft und die solitär stehende 8. Kraft.Frau Titel stellt die Anwendung und Durchführung der spagyrischen und homöopatischen PHÖNIX Therapiekonzepte, die Sie einfach und erfolgreich in Ihre tägliche Praxis einbinden können, vor. Dazu gehören bewährte spagyrischen Methoden, z.B. die PHÖNIX Entgiftungstherapie und die PHÖNIX Circadiantherapie. Darüber hinaus spricht sie über homöopathische Therapiekonzepte, bspw. die PHÖNIX Aufbautherapie, das PHÖNIX Basiskonzept Haut und die Anwendung der JUV 110-Präparate.Nach dem Seminar können Sie vielen ihrer Patienten z.B. mit der seit über 25 Jahren bewährten Entgifungstherapie bei Allergien, Migräne, chronischen Erkrankungen und weiteren klassischen Vergiftungserscheinungen sofortige Hilfe anbieten.Im Rahmen der Fortbildung bleibt zudem Zeit für individuelle Therapieanfragen aus Ihrer Praxis.Referentin: Monika Titel, HeilpraktikerinGeb. 1969. Ihre Ausbildung erhielt sie in der Winkels Akademie in Berlin, sowie bei Medidact Pharmakolleg in München. Im Anschluß arbeitete sie in der Gemeinschaftspraxis Ki-Do in München und ist seit Februar 2009 in der naturheilkundlichen pharmazeutischen Industrie tätig.Referent: Jürgen C. Bauer, HeilpraktikerGeb. 1956. Nach Ausbildung in der Schule der UDH LV BW e.V., verschiedenen Weiterbildungen und einer Assistententätigkeit, eröffnete er im Jahr 1985 seine erste Praxis in Stuttgart. Seit dem Jahr 1991 kam dazu eine medizinisch-wissenschaftlich Tätigkeit für die pharmazeutische Industrie, die sich langsam ausweitete und heutzutage den Schwerpunkt seiner Tätigkeit bildet.